22. VBD-Symposium

10.11.2016

Vergünstigte Anmeldung bis 14.10. möglich

Der Investitionsbedarf in öffentliche Infrastruktur ist in allen Bereichen unvermindert hoch. Demographischer Wandel, veränderte Bedürfnisse bei der Bevölkerung, funktional nicht mehr zeitgemäße Gebäude und allgemein ein hoher Sanierungsstau erzeugen einen enormen Handlungsdruck. Waren vor einigen Jahren die fehlenden, finanziellen Mittel noch der alles bestimmende Engpassfaktor, stellt in letzter Zeit immer mehr auch das erforderliche Tempo für die Umsetzung geforderter Investitionen die zentrale Herausforderung für öffentliche Verwaltungen dar. Hier bringen Realisierungsvarianten mit kurzen Bauzeiten und garantiertem Fertigstellungstermin die notwendige Planungssicherheit.

Gleichzeitig erfordern die zunehmenden technischen Standards im Hochbau eine immer bessere Koordinierung der Planungs- und Bauleistungen. Durch ganzheitliche Vergaben kann die Verwaltung Koordinierungsaufgaben und Risiken wirtschaftlich auf die Auftragnehmerseite übertragen. Die frei werdenden Personalressourcen können genutzt werden, um vorausschauend und strukturiert neue Projekte vorzubereiten, so dass insgesamt mehr öffentliche Investitionen umgesetzt werden können.

Für den Erfahrungsaustausch zu diesen Fragen haben wir auch für das diesjährige VBD-Symposium am 10. November 2016 im Berliner Quadriga Forum erfahrene Praktiker aus der Verwaltung als Referenten gewinnen können. Sie werden unter der Überschrift:

„Verbesserung öffentlicher Infrastruktur – Methoden, Modelle, Projekte“

von Ihren Projekterfahrungen berichten und darstellen, wie öffentliche Bauvorhaben nachhaltig und wirtschaftlich sowie kosten- und terminsicher realisiert werden können. Die ausgewählten Projekte decken ein breites Spektrum der öffentlichen Daseinsvorsorge ab. Aber so unterschiedlich die einzelnen Vorhaben auch sind, als Gemeinsamkeit haben sie, dass immer wirtschaftliche Realisierungsvarianten mit hoher Kosten- und Terminsicherheit gesucht und gefunden wurden. Die dabei gesammelten Erfahrungen sind deshalb auch auf andere Projekte übertragbar.

Folgende Vorträge sind geplant:

  • Neubau eines Verwaltungsgebäudes als Kreis- und Kommunalarchiv – Entwicklung eines wirtschaftlichen Realisierungskonzeptes
    Jens Kelmer, Landkreis Grafschaft Bentheim, Abteilungsleiter Innerer Service und Flächen
  • Generalübernehmer-Verfahren im geförderten Wohnungsbau - Erfahrungen einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft
    Georg Unger, GESOBAU AG, Leiter Technik
  • Ein Ärztezentrum für ein kommunales Krankenhaus - von der Idee bis zur Bauphase
    Dr. Christoph Kugler, Heidekreis-Klinikum GmbH, Geschäftsführer
  • Aktuelle Erkenntnisse bei ganzheitlichen Vergaben aus Beratersicht und erste Erfahrungen bei der Anwendung des neuen Vergaberechts
    Thomas Schubert, VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH, geschäftsführender Gesellschafter
  • Partnerschaft in der Praxis – Erfahrungen der Gemeinde Engelskirchen aus der Planungs-, Bau- und Betriebsphase des Aggertal-Gymnasiums
    Baldur Neubauer, Gemeinde Engelskirchen, Leiter Fachbereich Technische Dienste
  • Wirtschaftlichkeit beim Bau und der Instandhaltung von Schulen – ein Vergleich zwischen konventioneller Vorgehensweise und ÖPP-Modellen. Ergebnisse und Erkenntnisse aus der ersten bundesweiten Vergleichsstudie.
    Dr. Jörg Christen, Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz, Leiter Fachreferat PPP

Der Teilnehmerkreis ist bei VBD-Veranstaltungen auf die öffentliche Hand beschränkt, so dass im Anschluss an die praxisnahen Referate wie immer ein reger und kollegialer Erfahrungsaustausch beginnen kann. 

Die Teilnahmegebühren betragen 175,00 Euro (inkl. USt) pro Person. In diesem Sonderpreis für die öffentliche Verwaltung sind Kaffeebar, Mittagessen und Symposiumsunterlagen enthalten. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den untenstehenden Link zum Anmeldeformular.

Teilnehmer, die sich bis zum 14. Oktober 2016 anmelden, zahlen nur 90,00 Euro (inkl. USt) pro Person.
Weitere Informationen: Anmeldeformular
21. VBD-Symposium
Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den unten stehende Link zum Anmeldeformular.
Klick mich