Neubau einer Geschäftsstelle für die Kassenärztliche Vereinigung in Stade

Kassenärztliche Vereinigung - Stade
Offen und modern präsentiert sich der Neubau für die Kassenärztliche Vereinigung in Stade (Bild: flatauarchitekten Osnabrück / H. F. Wiebe GmbH & Co. KG ).
 
Wählen Sie hier eine Übersicht aller Projekte einer Projektgruppe:

Realisierung im Rahmen eines Investorenmodells

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) als Standesvertretung von ca. 14.700 für die ambulante Versorgung zugelassenen Ärzte und Psychotherapeuten plante zur Verbesserung ihres Serviceangebots zwei neue Verwaltungsgebäude. Der Neubau dieser Geschäftsstellen wurde in einen Generalübernehmerverfahren ausgeschrieben.

Nachdem ein Musterentwurf für eine KVN-Geschäftsstelle vom Büro flatauarchitekten aus Osnabrück entwickelt worden war, suchte die KVN geeignete Beschaffungsverfahren, um sowohl Planungs- und Bauleistungen auszuschreiben als auch einem Standort ein geeignetes Grundstück zu finden. In einem EU-weiten Vergabeverfahren mit zwei Losen wurden für den Standorte Stade ein Investor und für den Standort in Aurich ein Generalübernehmer gesucht. 

Das Los für den Standort in Stade beinhaltete ein Investorenmodell mit der Planung, Errichtung und Zwischenfinanzierung eines neuen Bürogebäudes nach den Vorgaben der KVN. Der Kauf des vorhandenen Bestandsgebäudes der KVN und das zur Verfügung stellen eines Grundstücks für ein neues Gebäude gehörten zum Auftragsumfang des Investors.

Trotz eingeschränkter Wettbewerbssituation gelang es, ein insgesamt wirtschaftliches Ergebnis in dem von der VBD strukturierten Vergabeverfahren zu erzielen und den Zuschlag an ein mittelständisches Bauunternehmen zu erteilen. Dabei wurde der Vorentwurf des KVN-Standardtyps vom besten Bieter übernommen.
Öffentlicher Auftraggeber Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen
Realisierungsmodell Gesamtvergabe mit Planungs-, Bau- und Zwischenfinanzierungsleistungen
Nutzfläche (NF) 1.130 m²
Planungs- und Bauzeit 16 Monate (Baubeginn III/2016)
Leistungsumfang der VBD Strukturierung des Vergabeverfahrens, Erstellen der wirtschaftlichen und allgemeinen Teile der Vergabeunterlagen, wirtschaftliche Auswertung der Angebote
Besonderheiten Umsetzung im Rahmen eines ÖPP-Investorenmodells: Neben der Planung, Errichtung und Zwischenfinanzierung eines Gebäudes nach Vorgaben der KVN auf eigenem Grundstück hatte der Investor das Bestandsgebäude der KVN zu übernehmen.
Verwaltungsgebäude der KVN - für größere Ansicht klicken...
Der offene und transparente Eindruck des Gebäudes setzt sich im Innenbereich fort.
Klick mich