Glossar

Im Bereich alternativer Projektrealisierung und Public Private Partnership
werden viele Fachbegriffe verwendet. Die Wichtigsten erläutern wir hier.
Zwei-Umschlag-Verfahren

Zielstellung der Bef├╝rworter des Zwei-Umschlag-Verfahrens ist eine Verbesserung der Qualit├Ąt der gestalterischen L├Âsung und damit eine Abwendung von einem reinen Preiswettbewerb. Es wurde vom Verband Beratender Ingenieure (VBI) vorgeschlagen und sieht ein Vergabeverfahren vor, bei dem in einem Umschlag die technische und gestalterische L├Âsung und in einem separaten Umschlag Preisangaben einzureichen sind.

In der Angebotsbewertung werden zuerst nur die technischen und gestalterischen L├Âsungen bewertet. Anhand von Bewertungskriterien werden z B. die drei besten L├Âsungen ermittelt. erst von diesen werden anschlie├čend die dazugeh├Ârigen Umschl├Ąge mit den Preisangaben ge├Âffnet. Nach einem vorher festgelegten Schl├╝ssel werden technische und gestalterische L├Âsung und Preis gewichtet und das wirtschaftlichste Angebot ermittelt.

Dieses Verfahren ist umstritten und in Deutschland bisher kaum angewendet worden. Es ist zu bef├╝rchten, dass bei der Eingrenzung des Bieterkreises in der 1. Phase wichtige Aspekte einer wirtschaftlichen L├Âsung, wie z.B. die langfristigen Betriebskosten, unber├╝cksichtigt bleiben.
In der ├ľPP-Praxis haben sich Verfahren mit einem mit integriertem Architektenwettbewerb bew├Ąhrt.
Klick mich