Glossar

Im Bereich alternativer Projektrealisierung und Public Private Partnership
werden viele Fachbegriffe verwendet. Die Wichtigsten erläutern wir hier.
A-Modell

Im ├Âffentlichen Stra├čenbau angewandtes ├ľPP-Modell, dessen Vertragskonstruktionen einer Baukonzession entsprechen. Im Rahmen des A-Modells ├╝bernimmt der Private den Ausbau, in Ausnahmenf├Ąllen auch den Neubau eines Autobahnabschnitts. Er erbringt dabei in der Regel Planungs- und Bauleistungen, die Bauerhaltung sowie den Betriebsdienst.

Der Hauptverg├╝tungsanteil besteht aus der auf dem entsprechenden Streckabschnitt erhobenen, grunds├Ątzlich aber bundesweit bestehenden LKW-Maut. Diese wird im Gegensatz zum F-Modell nicht projektbezogen, sondern indirekt erhoben und flie├čt dem privaten Auftragnehmer ├╝ber die Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft mbH (VIFG) zu. Dar├╝ber hinaus ist eine Anschubfinanzierung des ├Âffentlichen Auftraggebers m├Âglich. Die Laufzeit betr├Ągt in der Regel 30 Jahre.

Bundesweit wurden A-Modelle auf folgenden Autobahnen realisiert:
  • A1 in Niedersachsen zwischen Bremen und Hamburg
  • A8 in Bayern zwischen Augsburg und M├╝nchen
  • A4 in Th├╝ringen (H├Ârselberge)
  • A5 in Baden-W├╝rttemberg zwischen Offenburg und Bundesgrenze
Klick mich