Vertragsunterzeichnung in Hannover

06.05.2020

Weiteres ÖPP-Vergabeverfahren im Schulbau der Landeshauptstadt Hannover erfolgreich abgeschlossen

Heute wurde der Vertrag für die Planung und den Neubau einer 3-zügigen Ganztagsgrundschule mit Zweifeldsporthalle für die Grundschule Buchholz-Kleefeld II zwischen der Landeshauptstadt Hannover und der GOLDBECK Ost GmbH (Bereich Schulen) unterzeichnet.

Aufgrund steigender Schülerzahlen und zur Entlastung der bestehenden Grundschulen im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld hatte die Landeshauptstadt Hannover beschlossen,  für die 2015 neugegründete 2-zügige Grundschule Buchholz-Kleefeld II eine 3-zügige Ganztagsgrundschule mit Zweifeldsporthalle errichten zu lassen.

Mit dem Neubau erhält die Landeshauptstadt Hannover eine weitere moderne Ganztagsgrundschule, die den heutigen Anforderungen an ganztägigen Unterricht, Kommunikation und Rückzugsmöglichkeiten erfüllt. Das Gebäudeensemble aus Schule und Sporthalle umfasst 4 Baukörper mit unterschiedlicher Geschossigkeit. Neben den Neubauten werden auch Sportaußenflächen wie eine Laufbahn mit Sprunggrube errichtet. Der Baubeginn ist für Herbst 2020 vorgesehen, Mitte 2022 soll die Schule in Nutzung gehen.

Die VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH begleitete die Landeshauptstadt Hannover zum wiederholten Mal bei einem ÖPP-Verfahren und seit 2018 bei diesem Projekt. Neben der Vorbereitung und Durchführung des europaweiten Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb erarbeitete die VBD für dieses Projekt auch den Eignungstest, die vorläufige sowie die abschließende Wirtschaftlichkeitsuntersuchung.
Die perspektivische Ansicht zeigt, wie der Neubau nach Fertigstellung aussehen soll. (Bild: GOLDBECK und Hausmann Architekten aus Aachen)
Die perspektivische Ansicht zeigt, wie der Neubau nach Fertigstellung aussehen soll. (Bild: GOLDBECK und Hausmann Architekten aus Aachen)
Klick mich