Einweihung der neuen Kreisverwaltung in Peine

09.10.2019

Nach nur 16 Monaten Bauzeit wurde heute das neue Kreishaus II der Stadt Peine termingerecht eröffnet.

Nach nur 16 Monaten Bauzeit wurde das neue Kreishaus termin- und kostengerecht fertiggestellt. Der neu entstandene Verwaltungskomplex bietet auf einer Nutzungsfläche von knapp 3.000 m² Platz für 175 Mitarbeiter verschiedenster Fachdienste. Durch das Zusammenspiel von mehr als 41.000 Verblendsteinen und 260 Fenstern präsentiert sich das Gebäude als ein moderner, lichtdurchfluteter sowie funktionaler Verwaltungskomplex. Besonders hervorzuheben ist die umweltfreundliche Gestaltung des Gebäudes. Durch den Einsatz einer modernen und effizienten Sole-Wasser-Wärmepumpe, konnte vollständig auf den Einsatz fossiler Brennstoffe für die Wärmeversorgung verzichtet werden.

Bei der Einweihungsfeier des neuen Kreishaus II in der Werner-Nordmeyer-Straße waren zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung und Bau anwesend. Ingo Junker Geschäftsführer der Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG und Christoph Bagge von den kbg architekten lobten das Konzept der "öffentlich-private Partnerschaft" und die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Die VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH war bei der Vorbereitung und Begleitung des europaweiten Ausschreibungsverfahrens für den Neubau des Kreishauses II tätig und hat den Landkreis Peine umfassend mit wirtschaftlichen und technischen Beratungsleistungen, sowie beim Vertragscontrolling unterstützt.
Weitere Informationen: Pressemeldung der Peiner Nachrichten (externer Link)
Das neue Kreishaus II bietet 175 neue Arbeitsplätze (Bild: Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG)
Das neue Kreishaus II bietet 175 neue Arbeitsplätze (Bild: Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG)
Der neue Besprechungsraum (Bild: Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG)
Der neue Besprechungsraum (Bild: Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG)
Das helle und großzügige Foyer des Kreishaus II (Bild: Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG)
Das helle und großzügige Foyer des Kreishaus II (Bild: Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG)
Klick mich