Richtfest in Sachsen (iDiv)

07.03.2019

Der Neubau für das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung in Leipzig schreitet voran.

Heute wurde für das neue Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) in Leipzig – nur elf Monate seit dem symbolischen Spartenstich - auf der Alten Messe Richtfest gefeiert.

Bei dem feierlichen Akt waren zahlreiche Vertreter aus der Landes- und Kommunalpolitik, der Stadtverwaltung, Wissenschaft sowie des Sächsischen Immobilienmanagements anwesend. Auf dem 5.000 m² großen Gelände der „Alten Messe“ entsteht derzeit ein mehrgeschossiger Baukomplex mit Büroräumen, Laboren sowie Seminarräumen. Auftragnehmer ist die Firma Depenbrock Partnering GmbH Co. KG aus Bielefeld. Das Gebäude wird voraussichtlich im März 2020 fertiggestellt und kann dann an die iDiv-Wissenschaftler aus rund 30 Ländern übergeben werden.

Walter Rosenthal, Vorsitzender des iDiv-Kuratoriums und Präsident der Jenaer Friedrich-Schiller- Universität lobte in seiner Rede das innovative Projekt: „Es ist ein Dreiländerprogramm, wie man es vorher nicht kannte“. Zukünftig wird das neue Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) einen Schmelztiegel für verschiedene Wissenschaften wie Biologie, Chemie, Physik, Informatik, Sozialwissenschaft aber auch der Ökonomie bilden.

Das Projekt wird im Rahmen eines Totalunternehmermodells, bei dem der Auftragnehmer sowohl für die Planungs- als auch die Bauleistungen gesamtverantwortlich ist.
Die Niederlassung Leipzig II des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement wurde bei diesem Verfahren auch von der VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH unterstützt.
Weitere Informationen: Link zur Homepage des iDiV (externer Link)
Mit dem Aufziehen des traditionellen Richtkranzes begann der gesellige Teil des Festes.
Mit dem Aufziehen des traditionellen Richtkranzes begann der gesellige Teil des Festes (Bilder: Phase1)
Bilder: Phase 1
Klick mich