Richtfest für die Schulerweiterung in Bürgel

13.06.2018

Der Rohbau wurde planmäßig beendet

Für den Erweiterungsbau an der Gemeinschaftsschule im Saale-Holzland-Kries erfolgte am 13. Juni 2018 in Bürgel das feierliche Richtfest.

Anlässlich des „Jahrhundertprojektes“ mit einer investitionssumme von 7,6 Millionen Euro zelebrierten Lehrer, Handwerker, Vertreter der Kreisverwaltung - unter anderem Landrat Andreas Heller (CDU) - den Baufortschritt am Erweiterungsbau. Die Schulerweiterung besteht aus zwei Gebäuden, die mithilfe eines Verbindungsganges einen Zugang zum Altbau ermöglichen.Landrat Heller lobte während seiner Ansprache die Zusammenarbeit von Planer und Architekten, die vor der Herausforderung standen, den denkmalgeschützten Altbau und den Neubau sinnvoll miteinander zu verbinden.

Christian Wolf vom Bauunternehmen Implenia unterstrich nochmals die Arbeitseffizienz aller Beteiligten mit der Aussage: „Dass der Rohbau nach knapp sieben Monaten Bauzeit steht, ist fast schon rekordverdächtig“. Im Mai 2019 soll der Bau inklusive der Außenanlage fertiggestellt sein. Der Schulfhof soll dann den Alt- und Neubau miteinander verbinden.

Die VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH hat den Landkreis bei der Projektvorbereitung mit einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung unterstützt und anschließend das Ausschreibungsverfahren mit technischen und wirtschaftliche Beratungsleistungen umfassend begleitet. Dazu zählten unter anderem die Erstellung der funktionalen Bauleistungsbeschreibung sowie die monetäre und qualitative Wertung der Angebote.

Weitere Informationen: Pressemeldung der Stadt Bürgel (externer Link)
Der neuen Erweiterungsbau - für größere Ansicht klicken...
Die perspektivische Ansicht zeigt, wie der Erweiterungsbau an der der Gemeinschaftsschule Saale-Holzland-Kreis nach Fertigstellung aussehen soll (Bild: hks HESTERMANN ROMMEL Architekten + Gesamtplaner GmbH & Co. KG   im Auftrag der Implenia Hochbau GmbH).
Klick mich