Erstes ÖPP-Projekt des Landes Brandenburg kosten- und termingerecht fertiggestellt

29.03.2010

Neubau des Brandenburgischen Finanzministerium feierlich übergeben

Nur innerhalb weniger Tage fanden für zwei ÖPP-Projekte des Landes Brandenburg wichtige Termine statt. Nach dem ersten Spatenstich für den Landtagsneubau am 25. März konnte Brandenburgs Finanzminister Dr. Markov heute symbolisch den Schlüssel für das neue Finanzministerium in der Heinrich-Mann-Allee 107 entgegennehmen. Nach 18 Monaten Bauzeit war ein neues Bürogebäude mit 4.450 m² Nutzfläche für 270 Mitarbeiter entstanden. "Damit sind wir dem Ziel, die Landesregierung auf zwei Standorte in Potsdam zu konzentrieren, einen großen Schritt näher", sagte Minister Markov. Mittelfristig sei geplant, alle Ministerien in der Potsdamer Heinrich-Mann-Allee und der Henning-von-Tresckow-Straße anzusiedeln.

Das neue Haus war nach Plänen der Architekten Gössler Kinz Kreinbaum von der Ed. Züblin AG errichtet worden. Es wird von der Strabag Real Estate GmbH für den Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen 30 Jahre lang betrieben.

Sowohl der Geschäftsführer des BLB Bargfrede als auch der Vertreter der Strabag Dr. Hennemann unterstrichen die partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Planungs- und Bauphase. Die vereinbarten Baukosten von ca. 15 Mio. € wurden eingehalten, über 70 % der Nachauftragnehmer kommen aus Potsdam und der Region.
Klick mich