Baubeginn für den Neubau des Brandenburgischen Landtages

25.03.2010

Erster Spatenstich durch Ministerpräsidenten Platzeck, Landtagspräsident Fritsch, Finanzminister Dr. Markov und Oberbürgermeister Jakobs für das größte ÖPP-Projekt des Landes

Nur innerhalb weniger Tage fanden für zwei der drei aktuellen ÖPP-Projekte des Landes Brandenburg wichtige öffentlichkeitswirksame Termine statt. Am 25. März haben auf dem Alten Markt in Potsdam mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für den Landtagsneubau offiziell begonnen. Hinter den weitgehend wiederherzustellenden historischen Fassaden des alten Stadtschlosses von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff wird für ca. 119 Mio. € ein modernes Parlamentsgebäude entstehen. Am originalen Platz in der Stadtmitte wird die Preußenresidenz nach den Plänen des Dresdner Architekten Peter Kulka wiederaufgebaut.

Es habe ein Kompromiss zwischen dem Wunsch nach einer 1:1-Kopie und einem modernen funktionierenden Landtag gefunden werden müssen, erläuterte Landtagspräsident Gunter Fritsch. "Hier entsteht nicht das Schloss für einen König, sondern ein Schloss für den Landtag", sagte er.

Bis Eröffung 2013 kann die Öffentlichkeit von einer Schaustelle in unmittelbarer Nähe den Fortgang der Bauarbeiten beobachten.
Klick mich